normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten   
     +++   Der schwarze Abt - Junge Bühne Ellern  +++     
     +++   Frühlingssingen in Argenthal  +++     
     +++   Der schwarze Abt - Junge Bühne Ellern  +++     
     +++   Speed-Dating; BOS-Tag der Puricelli-RS+  +++     
     +++   Bürgerbus - Anmeldung  +++     
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Landrat ehrt verdiente Feuerwehrmänner

13.01.2017

35 oder 45 Jahre aktiv in der Feuerwehr - das ist eine lange Zeit, in der man viele neue Kenntnisse erlangt, viel Gutes für die Bevölkerung tut und viel Engagement und private Zeit für die Allgemeinheit und besondere Notlagen investiert. So manches Mal käme man ohne die Feuerwehr schnell in Bedrängnis, so erinnern wir uns zum Beispiel an die Unwetterlagen im vergangenen Sommer in Kisselbach und in Steinbach. Solche Einsätze können nur gemeinsam bewältigt werden und man redet Jahre später noch darüber.

An solche und auch andere Erfahrungen und Erlebnisse erinnert man sich dann respekt- und anerkennungsvoll an offiziellen Terminen, so auch am Dienstag, 10. Januar 2017 in der Hunsrückhalle in Simmern. Landrat Dr. Marlon Bröhr verlieh dort das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen für 35 und 45 Jahre aktive, pflichttreue Tätigkeit bei der Feuerwehr. Aus unserer Verbandsgemeinde wurden folgende Feuerwehrmänner verdient geehrt:

 

für 35 Jahre:

Norbert Ballbach von der FFw Dichtelbach und der Werksfeuerwehr der Fa. Conti Teves,

Wolfgang Wendling von der FFw Dichtelbach,

Michael Kassel von der FFw Mörschbach und Rheinböllen,

Alfred Klein von der FFw Erbach,

Manfred Kurz von der FFw Riesweiler und

Rüdiger Wolf von der FFw Steinbach

 

für 45 Jahre:

Peter Kasper von der FFw Kisselbach

 

Gleichzeitig ernannte Landrat Dr. Bröhr die Feuerwehrmänner Michael Ketzer von der FFw Erbach und Marko Lorenz von der FFw Argenthal zu neuen Kreisausbildern für den Bereich Motorsäge- und Truppführerausbildung.

 

Wir gratulieren allen Trägern des Goldenen Ehrenzeichens sowie den beiden neuen Kreisausbildern zu ihrer Ehrung bzw. ihrer neuen Funktion und wünschen für die Zukunft weiterhin alles Gute.