normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten   

Mitteilungsblatt

 

Geoportal

 

Zukunftsideen

 

Freizeitbad

 

Hochwildschutz

 

VHS

Rheinböllen vernetzt
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Gewährung staatlicher Finanzhilfen für Starkregenschäden in der Zeit vom 25. Mai bis 30. Juni jetzt beantragen!

08.08.2016

Anträge auf Finanzhilfen des Landes für die Schäden der Starkregenfälle zwischen dem 25. Mai und dem 30. Juni 2016 im Rhein-Hunsrück-Kreis können ab sofort gestellt werden.

 

Die Antragsfrist beginnt am 8. August mit der Veröffentlichung des Innenministeriums im Staatsanzeiger zur Feststellung des Elementarereignisses (Staatsanzeiger für Rheinland-Pfalz Nr. 29 vom 8.8.2016), sie endet mit der Ausschlussfrist von einem Monat nach der Bekanntgabe im Staatsanzeiger.

 

Die Gewährung von Finanzhilfen nach der „Verwaltungsvorschrift Elementarschäden“ des Landes ist an strenge Vorgaben gebunden:

 

  • Die Schäden dürfen nicht versicherbar sein. Bezüglich der Nichtversicherbarkeit ist ein Nachweis einer Versicherung des Geschädigten nicht ausreichend. Hier muss eine Nichtversicherbarkeit auf Grundlage der sog. „Allgemeinen Zonenauskunft“ der Versicherungen gegeben sein.

 

  • Die Schäden müssen existenzgefährdend sein (ein Abgleiten in die Sozialhilfe soll verhindert werden).

 

  • Die Schadenshöhe muss im Einzelfall mindestens 2.500 € betragen.

 

Anträge sind bei der örtlich zuständigen Verbandsgemeindeverwaltung/Stadtverwaltung Boppard zu stellen. Antragsvordrucke können bei diesen Verwaltungen angefordert werden oder auf der Internetseite der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz www.add.rlp.de unter dem Suchbegriff „Elementarschäden“ abgerufen werden.