normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten   
     +++  Kisselbach erhält ein neues Feuerwehrgerätehaus  +++     
     +++  Der Bürgermeister informiert:  +++     
     +++  Gewinn des kommunalen Klimaschutzpreises  +++     
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Wahlaufruf zur Bundestagswahl am 24. September 2017

Verbandsgemeinde Rheinböllen, den 19.09.2017

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Erstwählerinnen und Erstwähler,

 

am 24. September entscheiden die Bürgerinnen und Bürger über die Zusammensetzung des 19. Deutschen Bundestages. Ich rufe alle Wahlberechtigten auf, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Es ist ein Wesensmerkmal unserer Demokratie, dass die Abgeordneten, wie es in Artikel 38 des Grundgesetzes heißt, in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl vom Volk gewählt werden können. Unsere Demokratie lebt von der aktiven Teilhabe und dem Engagement der Bürgerinnen und Bürger.

Mit Ihrer Stimmabgabe entscheiden Sie mit, wer unser Land in den kommenden vier Jahren regieren wird. Auch Ihre Stimme ist wichtig, auch auf Ihre Stimme kommt es an.

Wählen Sie eine der demokratische Parteien und deren Kandidaten. Auf diese Weise setzen Sie ein deutliches Zeichen für eine lebendige Demokratie und gegen Politikverdrossenheit. Wer nicht zur Wahl geht, überlässt die Zukunft unseres Landes anderen. Wer nicht wählt, stärkt die Falschen. Gehen Sie also zur Wahl und bestimmen Sie unsere Zukunft mit.

In der Stadt Rheinböllen und in allen unseren Ortsgemeinden sind die Wahllokale am Sonntag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Wo sich das Wahllokal befindet, entnehmen Sie bitte Ihrer Wahlbenachrichtigung. Bringen Sie diese auch bitte zur Wahl mit, da hierdurch ein schnelleres Auffinden im Wählerverzeichnis ermöglicht wird.

Briefwahlunterlagen können noch bis Freitag, 22.09.2017, 18.00 Uhr, bei der Verbandsgemeindeverwaltung Rheinböllen, Rathaus, schriftlich oder mündlich beantragt werden. Danach noch persönlich bei Vorliegen besonderer Voraussetzungen bis Sonntag, 15.00 Uhr. Eine fernmündliche Antragstellung ist nicht zulässig.

Von der Möglichkeit der Briefwahl wurde für diese Wahl schon mehr als bei vorherigen Wahlen Gebrauch gemacht. Ich hoffe auf eine hohe Wahlbeteiligung und danke Ihnen schon jetzt. Ebenso gilt mein Dank allen denjenigen, die sich an diesem Tag als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zur Verfügung stellen.

 

Ihr

Arno Imig

Bürgermeister