normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten   
     +++  Prüfung bestanden  +++     
     +++  Kisselbach erhält ein neues Feuerwehrgerätehaus  +++     
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Kurzinfo: JFW Argenthal/Riesweiler

www.jf-ar.de/

 


Aktuelle Meldungen

Rückblick Schnuppertag Jugendfeuerwehr Argenthal/Riesweiler

(01.10.2015)

Zu dem am 27.09. durchgeführten Schnuppertag konnten wir 7 Kinder und Jugendliche aus Argenthal und Riesweiler begrüßen. Bei schönem Wetter konnten die Besucher Wasser spritzen, verschiedene Gerätschaften ausprobieren, Schläuche ausrollen und jede Menge Fragen stellen.

Zum Abschluss machten wir noch eine Dorfrundfahrt mit dem Feuerwehrauto.

Wir freuen uns immer über Besucher bei unseren Übungen. Wer Interesse hat, kann gerne jederzeit bei unseren Übungen vorbei schauen. Diese finden jeden zweiten Donnerstag, immer abwechselnd in Argenthal und Riesweiler, von 17.15- 19.00 Uhr statt. Die nächste Übung findet am 08.10. in Argenthal statt.

 

Bei Fragen stehen Carsten Augustin aus Argenthal (0160/7073101) oder Peter Wichter aus Riesweiler (0171/5619607) gerne jederzeit zur Verfügung.

Foto zu Meldung: Rückblick Schnuppertag Jugendfeuerwehr Argenthal/Riesweiler

Jugendfeuerwehrwarte anlässlich Weihnachtsfeier berufen

(05.01.2015)

Anlässlich ihrer jährlichen Weihnachtsfeier stand bei der Jugendfeuerwehr Argenthal/Riesweiler am Donnerstag, 18.12.2014 ein besonderer Höhepunkt an. Bürgermeister Arno Imig und der stellvertretende Wehrleiter Robert Mertes konnten ihre Jugendfeuerwehrwarte berufen. Carsten Augustin aus Argenthal, der bereits 10 Jahre im Amt ist, wurde von den Aktiven einhellig wiedergewählt und darf sich nun nochmals auf eine 10-jährige Amtszeit als Jugendfeuerwehrwart freuen. Zum stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart berief Bürgermeister Imig Herrn Peter Wichter aus Riesweiler. Peter Wichter ist bereits Schulklassenbetreuer und hat deshalb schon einiges an Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen. Arno Imig und Robert Mertes gratulierten gemeinsam mit den Jugendlichen ganz herzlich und wünschten viel Erfolg bei ihrer Arbeit. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr sowie der anwesende Wehrführer Marko Lorenz aus Argenthal und der stellvertretende Wehrführer aus Riesweiler, Daniel Sulzbacher, schlossen sich den Gratulanten an. Zum Abschluss wurde der schöne und wirklich gelungene Film zur 24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr gezeigt, bei dem nochmals einige Erinnerungen und der Wunsch nach einer 48-Stunden-Übung aufkamen.

Foto zu Meldung: Jugendfeuerwehrwarte anlässlich Weihnachtsfeier berufen

Neue Führung bei der Jugendfeuerwehr Rheinböllen

(03.11.2014)

Bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Rheinböllen am 13.09.2014 wählten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit Sebastian Herrmann einen neuen Jugendfeuerwehrwart und mit Kevin Brand seinen Stellvertreter. Mit der Neuwahl haben sie die langjährigen Jugendfeuerwehrwarte Sandy Mischlich und Mike Alt abgelöst, die mit viel Geschick und viel Hingabe viele Jahre die Jugendfeuerwehr Rheinböllen betreut haben. Während dieser Zeit haben sie viele neue Feuerwehrangehörige ausgebildet und auf den aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr vorbereitet. Eine sinnvolle und wichtige Aufgabe, die der Bevölkerung zugutekommt.

Sebastian Herrmann und Kevin Brand wollen jetzt in ihre Fußstapfen treten und diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen. Bürgermeister Arno Imig, Wehrleiter Volker Aßmann und Wehrführer Robert Mertes bedankten sich ganz herzlich bei Sandy Mischlich und Mike Alt für die mühevolle Jugendarbeit und verabschiedeten beide zum 31.12.2014 aus ihrem Amt als Jugendfeuerwehrwart. Gleichzeitig wurde sodann Sebastian Herrmann ab 01.01.2015 zum neuen Jugendfeuerwehrwart und Kevin Brand zu seinem Stellvertreter ernannt. Wir wünschen beiden viel Spaß bei ihrer neuen Aufgabe.

 

Foto zu Meldung: Neue Führung bei der Jugendfeuerwehr Rheinböllen

Jugendfeuerwehrmänner holen sich die Jugendflamme!

(17.10.2014)

Stolz können die jungen Männer der Jugendfeuerwehren aus Argenthal/Riesweiler und Rheinböllen sein, denn am Sonntag, 03. Oktober 2014 holten sie sich auf dem Feuerwehrfest in Riesweiler ihr Jugendflammen-Abzeichen. Mit dem Abzeichen haben die Jungs einen Nachweis über ihr Können, welches sie sich in ihren Übungen aneignen. Die Jugendfeuerwehrangehörigen zeigten den Zuschauern ihr Können in der Zusammensetzung eines Notrufes, in der Anfertigung von 3 verschiedenen Knoten und der Beantwortung von drei speziellen feuerwehrtechnischen Aufgaben. Man kann staunen, was die jungen Männer bereits für ein Wissen rund um die Feuerwehr haben. Das schöne war: alle Teilnehmer haben bestanden und freuten sich, die Urkunde und das Abzeichen aus den Händen ihrer Jugendfeuerwehrwarte zu erhalten. Wir gratulieren allen Jungs, die bei dem Abzeichen Jugendflamme - Stufe 1 mitgemacht haben. Das habt ihr super gemacht! Danke auch an die Jugendfeuerwehrwarte, die die jungen Männer auf die kleine Prüfung vorbereitet haben.

Foto zu Meldung: Jugendfeuerwehrmänner holen sich die Jugendflamme!

Feuerwehrmann für einen Tag

(07.10.2014)

Es ist schon ein super Gefühl für die Angehörigen der Jugendfeuerwehr - einmal einen ganzen Tag lang richtiger Feuerwehrmann sein. Das durften vom 26. bis 27. September die 18 Angehörigen der Jugendfeuerwehr Argenthal/Riesweiler erleben. Freitagabends ging es los. Das Nachtlager wurde im Feuerwehrgerätehaus in Argenthal aufgeschlagen. An Ruhe war natürlich nicht lange zu denken, denn schon bald kam es zum ersten Einsatz. 24 Stunden später hatten die Jungs unter anderem einen Fehlalarm, einen Einsatz in technischer Hilfeleistung und zahlreiche Ausbildungsübungen hinter sich. Zum Abschluss der 24 Stunden gab es natürlich den größten Einsatz zu bewältigen – die Löschung des Brandes der Chur-Pfalz-Halle in Argenthal. Zur Unterstützung holten die Jungs sich ihre Kollegen aus Rheinböllen, die den Einsatz tatkräftig mit unterstützen. Egal ob mitten in der Nacht oder am frühen Morgen, die angehenden Feuerwehrmänner waren immer aufmerksam dabei und hatten viel Spaß bei der Sache. Da ist es auch selbstverständlich, wenn die Jungs sich selbst Essen kochen und ihr Nachtlager aufbauen. Dank der Unterstützung ihrer Jugendfeuerwehrwarte, die die komplette Organisation übernahmen, war es eine harmonische und gute 24-Stunden-Übung, die sicherlich bald wiederholt wird.

Foto zu Meldung: Feuerwehrmann für einen Tag